Altdorfer Gemeinderat setzt einen Gewerbe-Coach ein

Der Altdorfer Gemeinderat sorgt sich um die Geschäfte im Dorfkern. Darum hat er nun einen Gewerbe-Coach ernannt, der sich der Bedürfnisse der Detaillisten annehmen soll. Betraut mit dieser Funktion wurde der 44-jähriger Altdorfer Betriebsökonom Roman Schön.
26.01.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Freude herrscht bei 48 Urner Maturandinnen und Maturanden
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 05Göschenen feiert seinen Landratspräsidenten
  • 06Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 07Peter Tresch ist neuer Landratspräsident

Noch gibt es zwar noch rund 50 bis 60 Geschäfte im Altdorfer Ortskern (inklusive Gastronomie). Doch die haben es nicht leicht. Online-Handel, Einkaufstourismus und ein geändertes Konsumverhalten – kurz: ein extremer Strukturwandel – machen ihnen zu schaffen.

Diese Entwicklung des Detailhandels ist es, die den Gemeinderat sorgt. Er will das lokale Gewerbe – in enger Zusammenarbeit mit der Vereinigung Neues Altdorf – wirksam unterstützen. Daher hat er nun einen Gewerbe-Coach eingesetzt.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 27. Januar 2018.