Dorfladen wird von zwei Frauen geleitet

Mit der Genossenschaftsgründung wurden die rechtlichen Voraussetzungen für den Umbau und den Betrieb des Dorfladens gelegt. Zwei einheimische Frauen werden das Geschäft als Pächterinnen leiten.  
31.10.2015


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Pilot stirbt bei Helikopterabsturz
  • 07«Uri im Wandel» feiert Ende Juni Premiere

Die intensiven Anstrengungen und Bemühungen der Arbeitsgruppe Dorfladen Unterschächen haben sich gelohnt. Am Donnerstag, 29. Oktober, fand in der Aula Unterschächen die Gründungsversammlung der Dorfladen-Genossenschaft Unterschächen statt. Mit der Genossenschaftsgründung wurden gleichzeitig auch die rechtlichen Voraussetzungen für den Umbau und den Betrieb des Dorfladens gelegt. Alles andere als einfach war die Suche nach einer Person als Geschäftsführung. «Offenbar war für viele das Risiko der Selbstständigkeit zu hoch», meint Hans Muheim, neu gewählter Verwaltungsratspräsident Dorfladen-Genossenschaft Unterschächen. Doch nun zeichnet sich eine Lösung ab. Marlen Herger wird den neuen Dorfladen zusammen mit Priska Müller auf eigene Rechnung führen. Beide Frauen sind in Unterschächen wohnhaft. Die Eröffnung des neuen Dorfladens ist auf Frühling geplant.

Mehr dazu in der Ausgabe vom Samstag, 31. Oktober 2015.

Doris Marty

Präsident Hans Muheim mit den Geschäftsführerinnen, Marlene Herger (links) und Priska Müller. Foto: Doris Marty