Fotokunst bereichert Architektur

Fotokunst der jungen Urnerin Nathalie Bissig ziert die Wände des Erweiterungsbaus am BWZ Uri.
03.03.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Pilot stirbt bei Helikopterabsturz
  • 07«Uri im Wandel» feiert Ende Juni Premiere

Kunst am Bau hat am Berufs- und Weiterbildungszentrum (BWZ) Uri Tradition. Nathalie Bissigs Fotoarbeiten für den Erweiterungsbau sind die neuesten Werke des Hauses. Zur öffentlichen Übergabe gab es am Freitag, 2. März, eine Feierstunde. Die Schwarz-Weiss-Fotografien hat die junge Urnerin speziell für die modernen, klaren Bau entworfen. Einmal mehr gilt: Kunst als Bereicherung von Architektur. 

Mehr dazu in der Ausgabe vom 3. März 2018

Franka Kruse