Kraftwerk Realp II wird teurer als geplant

Die für den Bau des Kraftwerks Realp II budgetierten 17,5 Millionen Franken reichen nicht aus. Die Talgemeinde der Korporation Ursern muss über einen Zusatzkredit in Höhe von 1,5 Millionen Franken befinden.
11.08.2017


Meistgelesen

  • 01Verdienter Lohn nach intensiver Prüfungszeit
  • 02Nach den Prüfungen die Freude!
  • 03Feierlicher Lehrabschluss für 135 junge Berufsleute
  • 04BWZ-Rektor David Schuler tritt zurück
  • 05Für Schulschwimmlehrerin beginnt neuer Lebensabschnitt
  • 06Stein prallt gegen Auto – eine Person verletzt
  • 07Isenthal hat die längste Leiter der Welt

Das neue Wasserkraftwerk Realp II (Schweig-Geren) wird teurer als geplant. Der im Februar 2014 genehmigte Baukredit von 17,5 Millionen Franken reicht nicht aus. Grund für die Mehrkosten sind Probleme im Zusammenhang mit dem Baugrund und der Geologie. Der Talrat der Korporation Ursern beantragt daher einen Nachtragskredit von 1,5 Millionen Franken. Die Talgemeinde muss am 24. August über das Geschäft befinden.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 12. August 2017.

UW