Update: Realp ist wieder erreichbar

In den Bergen fiel in den vergangenen Tagen noch einmal richtig viel Schnee. Einige Strassenabschnitte im Kanton Uri mussten aus Sicherheitsgründen gesperrt werden. Nun hat sich die Situation entspannt.
24.01.2018


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 03Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Pilot stirbt bei Helikopterabsturz
  • 07«Uri im Wandel» feiert Ende Juni Premiere

Erste Streckenabschnitte und Seitentäler werden wieder für den Verkehr freigegeben. So sind die Abschnitte auf der Kantonsstrasse zwischen Linthal–Urnerboden; Andermatt–Hospental; Göschenen–Andermatt und Gurtnellen–Wassen wieder offen. Die Strasse Hospental–Realp ist am Mittwoch, 24. Januar, ab 18.00 Uhr wieder offen. Weiter gesperrt ist die Verbindungen Wassen–Meien. 

Der Bahnbetrieb der Matterhorn Gotthard Bahn zwischen Andermatt ins Goms ist seit Mittwochmittag, 24. Januar, wieder durchgehend befahrbarDer Autoverlad Furka (Oberwald–Realp) hat seinen Betrieb wieder aufgenommen. Der Abschnitt Nätschen–Tschamutt sowie der Autoverlad Oberalp (Andermatt–Sedrun) bleibt noch bis mindestens Ende Samstag, 28. Januar eingestellt. Die Züge auf der Strecke Hospental–Andermatt–Göschenen verkehren gemäss Fahrplan.

Aktuelle Informationen über den Strassenzustand und das Schienennetz gibt es unter www.tcs.ch, www.viasuisse.ch oder unter www.matterhorngotthardbahn.ch.