UR 38 oder UR 5555 oder ...

Besondere Kontrollschilder für Autos und Motorräder können nicht einfach gekauft oder reserviert werden. Wer eine tiefe oder eine besondere Auto- beziehungsweise Töffnummer will, muss sie ersteigern. Das Amt für Strassen- und Schiffsverkehr führt am 9. November zum zweiten Mal eine ...
18.10.2002


Meistgelesen

  • 0173-jähriger Mann in Altdorf überfallen – Zeugenaufruf
  • 02Grosse Ehre für Alois Zurfluh
  • 0344-Jährige bei Lawinenabgang am Gemsstock verletzt
  • 04Er löst den Zauberwürfel in weniger als 11 Sekunden
  • 05Vier Personen wegen Geruchsemissionen in Kantonsspital gebracht
  • 06Polizei warnt: Vereinskassiere sind im Visier von Betrügern
  • 07Föhnsturm beschädigt 15‘000-Volt-Stromleitung
erung durch. 70 Auto- und 20 Motorradnummern werden ausgerufen.

Das Interesse an tiefen und besonderen Kontrollschildern für Autos und Motorräder sei ungebrochen, sagt Albert Zopp, der Chef des Amtes für Strassen- und Schiffsverkehr des Kantons Uri. Das erfahre man immer wieder am Schalter und am Telefon. Gemäss Entscheid des Regierungsrates müssen ein- bis vierstellige Kontrollschilder sowie Kontrollschilder mit besonderen Zahlenkombinationen versteigert werden.

Am 3. November des vergangenen Jahres war erstmals in Uri eine Versteigerung von Kontrollschildern durchgeführt worden. 77 Personen boten mit. 62 Auto- und sieben Motorradnummern wurden ersteigert. Das ergab für den Kanton Uri Einnahmen von 76`400 Franken. Der höchste Preis für ein Autokontrollschild lag bei 6`100 Franken.

Mut zur Teilnahme

Mit dem Ergebnis der ersten Versteigerung waren der Regierungsrat und das zuständige Amt zufrieden. Man habe allerdings festgestellt, dass einigen der Mut fehlte, an der Versteigerung teilzunehmen, um quasi öffentlich zum Wert eines Kontrollschildes zu stehen, betonte Albert Zopp. Er verwies in diesem Zusammenahng darauf, dass auch eine Vertretung an die Versteigerung geschickt werden kann. «Personen, die als Stellvertreter oder Stellvertreterin beziehungsweise als Organ einer juristischen Person bieten, müssen allerdings eine schriftliche Vollmacht vorlegen.»

Zweite Versteigerung

Am Samstag, 9. November, wird um 9.00 Uhr (Türöffnung um 8.15 Uhr) im «Uristier»-Saal der Dätwyler AG in Altdorf die zweite Versteigerung von Kontrollschildern für Autos und Motorräder in Angriff genommen. Im Angebot sind 70 Auto- und 20 Motorradnummern. Wer bieten will, muss vor der Versteigerung eine Bietnummer verlangen. Wer eine Nummer ersteigert hat, muss 20 Prozent der Steigerungspreises bar zahlen. Das ersteigerte Kontrollschild muss denn auch innert 30 Tagen eingelöst werden. Als Gantrufer wird wieder Adrian Zurfluh walten.

Die Nummern

Im Angebot sind drei zwei-, neun drei- und 57 vierstellige Autonummern sowie eine besondere fünfstellige Autonummer. Versteigert werden zum Beispiel UR 38, UR 310, UR 1100 UR 3333, UR 5555 oder UR 20202. Das Mindestangebot für zweistellige Autonummern liegt bei 4`000, das Mindestangebot bei dreistelligen bei 2`000 Franken. Vierstellige Urner Autonummern kosten mindestens 600 Franken. Dazu kommen vier zwei- und 16 dreistelligen Motorradkontrollschilder. Für ein zweistelliges Motorradschild muss mindestens 800 Franken geboten werden.




Erich Herger