Urner Brauerei strukturiert um

Ein neuer Braumeister, ein neuer Geschäftsführer, ein neues Verwaltungsratsmitglied, neue Aktien, neue Herausforderungen: Stiär Biär ist im Umbruch.
29.08.2017


Meistgelesen

  • 01Wenn der Uristier die Brasilienflagge ziert
  • 02Wegen stark eingeschränktem Sichtfeld in Kontrolle hängengeblieben
  • 03Gemeinderat sagt Nein zum Kunstrasenprojekt
  • 04Gotthardtunnel acht Nächte gesperrt
  • 05Neue digitale Umgebung fürs «Urner Wochenblatt»
  • 06Peter Tresch ist neuer Landratspräsident
  • 07Bevölkerung droht mit Bürgeraktion

Im Verwaltungsrat gab es personelle Wechsel. Auch in der Geschäftsführung zeichnen sich Änderungen ab. Mit Urs Wagner aus Stans beginnt am 1. September ein neuer Vertriebsleiter beim Urner Kleinunternehmen. Er soll künftig die Geschäftsführung übernehmen. Weiter läuft die Suche nach einem neuen Braumeister, da der aktuelle Braumeister Michael Heilmair zurück nach Deutschland ziehen wird. Ebenfalls läuft eine Aktienkapitalerhöhung. Beim Urner Kleinunternehmen wird umstrukturiert. Ziel ist es, nach einem schlechten Geschäftsjahr 2016 fit für die Zukunft zu werden. Das heisst: Der Bierabsatz muss erhöht werden. Im neuen Geschäftsjahr ist dies bisher schon gut gelungen.

Mehr dazu in der Ausgabe vom 30. August 2017.

Markus Arnold